Ihr überbetrieblicher arbeitsmedizinischer und sicherheitstechnischer Premium-Dienst!

Wir betreuen Unternehmen aus allen Branchen und Bereichen.
Unsere Sicherheitsingenieure und Fachkräfte für Arbeitssicherheit verfügen über alle berufsgenossenschaftlichen Fachkunden.

>> Bitte wählen Sie Ihre Betriebsgröße aus <<

 Sicherheitstechnische Betreuung

Sicherheitstechnische Betreuung

Betriebe mit weniger als 10 Beschäftigte
Grundbetreuung und anlassbezogene Betreuung (alle 3 Jahre)
- nach der DGUV Vorschrift 2 -
 Sicherheitstechnische Betreuung

Sicherheitstechnische Betreuung

Betriebe mit mehr als 10 Beschäftigte
Grundbetreuung und betriebsspezifische Betreuung
- nach der DGUV Vorschrift 2 -

Arbeitssicherheit

Arbeitssicherheit - Arbeitsschutz

Arbeitsschutz umfasst alle Maßnahmen die zum Schutz der Beschäftigten in den Unternehmen notwendig sind. Er dient zum Erhalt der Gesundheit und zur Arbeitskraft sowie zur Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter im Unternehmen. In Deutschland regelt das Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) die notwendige Vorgehensweise in der Prävention von Gesundheitsschädigungen der Beschäftigten. Die Sicherheitsfachkräfte der BfbA stehen den Unternehmen im Arbeitsschutz jederzeit zuverlässig, beratend und betreuend zur Seite. Dabei setzen wir die Vorgaben der DGUV Vorschrift 2 (Deutsche Gesetzliche UnfallVersicherung) um und stärken damit nachhaltig Ihre Unternehmensidentität. Unsere Fachkompetenz in der Prävention und Demografie ist ein unverzichtbarer Baustein für unsere betreuten Unternehmen geworden.


Beratungs- und Betreuungsleistungen im Arbeitsschutz

  • Leistungserbringung nach den Vorgaben des Arbeitssicherheitsgesetzes ASiG und der DGUV Vorschrift 2
  • Mithilfe, Erstellung und Validierung von Gefährdungsbeurteilungen
  • Erstellung von Betriebsanweisungen
  • Mithilfe bei der Unterweisung von Beschäftigten
  • Sicherheitstechnische Begehungen von Betriebs- und Produktionsstätten
  • PRÄDEMO Beratung zur Prävention und Demografie

Sicherheitstechnische Prüfungen

  • Sicherheitstechnische Prüfung von überwachungspflichtigen Maschinen und Anlagen
  • Sicherheitstechnische Prüfung von Leitern und Tritten nach der Betriebssicherheitsverordnung BetrSichV
  • Sicherheitstechnische Prüfung von ortsfesten Stahlregalanlagen nach der DIN 15635
  • Sicherheitstechnische Prüfung von Kfz nach der DGUV Vorschrift 70

Arbeitsschutzmanagement

  • Implementierung von Arbeitsschutzmanagementsystemen

Weitere Leistungen

  • Arbeitspsychologische Beratungen (Screening)
  • Entwicklung von branchenspezifischen Sicherheitsstandards
  • Lärmmessungen
  • Lichtmessungen
  • Sachverständige für Arbeitssicherheit
  • Fachverlag Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Konzeption, Entwicklung und Programmierung von "Safety & Health" Software und Apps

Spezialisierte Fachthemen & Fachgebiete der BfbA

  • Arbeitssicherheit in der Film- und Medienbranche. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Gegebenheiten der Filmproduktionen. Siehe auch unser Fachbuch "Die Arbeitsschutzorganisation in der Filmproduktion".
  • Entwicklung und Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen für die ehrenamtlichen Kräfte der Feuerwehren. Enge Zusammenarbeit mit den Stadtwarten und Bereichsführungen.

Die DGUV Vorschrift 2

Zu Beginn des Jahres 2011 ist mit der DGUV Vorschrift 2 für alle Betriebe des gewerblichen und öffentlichen Bereiches ein gleichlautendes und auf einander abgestimmtes Regelwerk der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen zur Anwendung des Arbeitssicherheitsgesetzes (ASiG) in Kraft getreten. Die Vorschrift regelt die betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung und konkretisiert die Anforderungen aus dem Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG). Sie beschreibt neben der erforderlichen Fachkunde vor allem die Aufgaben der betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung sowie die verschiedenen Betreuungsmodelle.

Konkretisiert werden sowohl die Inhalte der betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung als auch das Verfahren zur Ermittlung und Festlegung des erforderlichen Betreuungsumfangs. Die DGUV Vorschrift 2 unterscheidet bei der Festlegung des Umfangs der Betreuung zwischen einer „Regelbetreuung“ und einer „alternativen Betreuung“.

Haben Sie Fragen zur Umsetzung der DGUV Vorschrift 2?
Sind Sie auf der Suche nach einer Fachkraft für Arbeitssicherheit bzw. eines Partners im Arbeitsschutz?

Kommen Sie mit uns ins Gespräch!

Die BfbA in Wikipedia Artikeln

Top News der DGUV (Deutsche gesetzliche Unfallversicherung)

  • Online-Umfrage: Gewalt am Arbeitsplatz

    Stressige Kundinnen, unangenehme Lieferanten: Wer im Handel oder in der Warenlogistik arbeitet, hat in dieser Beziehung sicher schon einiges erlebt. In einer Online-Umfrage möchte die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik (BGHW) erfahren, wie Führungskräfte und Angestellte mit dieser Form von Gewalt am Arbeitsplatz umgehen.

  • Kurze Pausen wirken am besten

    Pausen müssen sein. Wenn wir Pausen reduzieren, benötigen wir länger für die Erholung. Mit den kleinen und auch gesetzlich festgelegten Auszeiten arbeiten wir kreativer, genauer und sind leistungsfähiger. Nachgewiesen ist, dass der Erholungseffekt zu Beginn einer Pause am größten ist.

  • Infos rund um Sicherheit und Gesundheit im Feuerwehrdienst

    Die Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord hat ihre News-App gestartet. Alle Neuigkeiten der HFUK Nord rund um die Sicherheit und Gesundheit im Feuerwehrdienst kann man sich damit ab sofort aufs Handy holen.

  • Standardwerk für die Arbeitsmedizin erschienen

    (10.08.2022)Die neu erschienenen DGUV Empfehlungen für arbeitsmedizinische Beratungen und Untersuchungen sind das neue Standardwerk rund um das Thema Arbeitsmedizin. Es richtet sich in erster Linie an Betriebsärztinnen und Betriebsärzte und soll sie bei der inhaltlichen Gestaltung von arbeitsmedizinischen Beratungen und Untersuchungen unterstützen.

  • E-Learning zu Über- und Unterforderung am Arbeitsplatz

    Um für das Thema Über- und Unterforderung am Arbeitsplatz zu sensibilisieren und darüber aufzuklären, hat das Institut für Arbeit und Gesundheit der DGUV (IAG) ein interaktives E-Learning entwickelt.

  • Sichere und gesunde Arbeit jetzt IAO-Grundprinzip

    Die Internationale Arbeitsorganisation (IAO) hat auf ihrer 110. Internationalen Arbeitskonferenz beschlossen, die vier grundlegenden Prinzipien und Rechte bei der Arbeit um eine sichere und gesunde Arbeitsumgebung zu ergänzen. Sichere und gesunde Arbeit wird dadurch zu einem integralen Bestandteil der sogenannten IAO-Kernarbeitsnormen.

  • Über- und Unterforderung im Job

    Dauerhaft unterfordert zu sein, kann sich genauso negativ auf die Gesundheit auswirken, wie anhaltende Überforderung. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit die Arbeit zufrieden macht? Das beantwortet Franziska Gellert vom Institut für Arbeit und Gesundheit der DGUV (IAG) in einem Interview.

  • Umstellung auf eine neue Unternehmensnummer 2023

    Alle Unternehmen in Deutschland, die Mitglied einer Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse sind, erhalten zum 1. Januar 2023 eine neue Unternehmensnummer. Sie ersetzt die bisherige Mitgliedsnummer. Im Interview erklärt Katrin Weise, stellvertretende Direktorin der Unfallkasse Berlin, den Zweck dieser neuen Identifizierung.

  • Hybrides Arbeiten

    In einer hybriden Arbeitswelt treffen immer häufiger Teams zusammen, die einzeln oder in Gruppen und von ganz unterschiedlichen Standorten zugeschaltet sind. Die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) gibt Tipps, wie hybride Meetings produktiv und motivierend gestaltet werden können.

  • Sicher und gesund zuhause arbeiten

    Für Menschen, die sicher und gesund im Homeoffice arbeiten wollen, ist es wichtig, die Unfallrisiken in den vertrauten eigenen vier Wänden zu kennen und sie bei der Gestaltung und Organisation ihres Arbeitsplatzes zu berücksichtigen. Die Aktion "Das sichere Haus" bietet daher Tipps gegen Sturz- und Stolperfallen im Homeoffice.